MODULE_HEADER_TAGS_NOSCRIPT_TEXT

Was treibt Jugendliche und teilweise auch noch erwachsene Männer dazu, sich ihre Nächte um die Ohren zu schlagen, Überwachungskameras zu überbrücken, den Wachschutz zu beobachten und hohe Geld- sowie Haftstrafen in Kauf zu nehmen? Was treibt diese Menschen dazu, tonnenweise Geld in Sprühdosen zu investieren, keine Gegenleistung dafür zu erhalten und letztendlich nur in einem extrem kleinen Kreis zu Ruhm und Ehre zu gelangen?

Unlike U taucht ein, in eine Szene, die für Aussenstehende schlichtweg nicht nachvollziehbar ist. Es ist die Welt der Trainwriter, derjenigen Graffitikünstler also, die sich auf das Bemalen von S-und U-Bahnen spezialisiert haben. Extrem verdeckt. Extrem kriminell. Extrem verboten.

Unlike U beleuchtet vier Generationen von Sprühern in Berlin, wovon die Ältesten der Hardcore-Artisten mittlerweile schon 40 Jahre alt sind und die Jüngsten um die siebzehn. Alle Protagonisten aber haben eines gemeinsam. Jeder von ihnen hat in seinem Leben schon unzählige Züge bemalt und einige von ihnen sogar um die 1000. Mit intensiven Interviews versuchen die Filmemacher den Beweggründen der Sprüher auf die Spur zu kommen und herauszuarbeiten, was genau der Kick an einer Sache ist, die in der Öffentlichkeit keine Anerkennung bekommen kann. Worin besteht die Selbstbestätigung? Was treibt diese Menschen an?

Die Filmemacher Henrik Regel und Björn Birg tauchten tief ein in den Kosmos der Trainwriter. Neben erstklassigen Interviews wurde ihnen auch Material zugespielt, das so noch nie zu sehen war. Der Film zeigt Hintergründe zu bestimmten Aktionen und geschichtsträchtiges Material vom legendären Corner an der Friedrichstrasse, dem Treffpunkt der Berliner Sprüher in den 90er Jahren. Dem Ort also, an dem der Mythos der Berliner Writerkultur ihren Anfang nahm.

In diesem Sinne ist Unlike U auch kein normales Graffitivideo, in dem Action auf Action und Zug nach Zug gezeigt wird, sondern das einfühlsame Portrait einer Szene, die so noch nicht zu sehen war. Dieser Film schreibt und beinhaltet die faszinierende Geschichte einer Kultur, die ansonsten im Verborgenen bleibt und trotzdem alle Eigenschaften einer eigenständigen Kunstrichtung besitzt mit einem ganz eigenen räumlichen, zeitlichen und inhaltlichem Bezug.

Über sieben Jahre arbeiteten die Filmemacher an dieser Dokumentation und erarbeiteten sich so das Vertrauen einer Szene, die man durchaus als geschlossene Gesellschaft bezeichnen könnte. Trotz allem verlieren sie dabei nicht die kritische Distanz zum Thema und zeigen auch die Schattenseiten einer Sprüherexistenz, die von sozialer Ausgrenzung, über Realitätsverlust bis hin zum Selbstmord reichen. Die ständige Angst entdeckt zu werden. Die Paranoia, die sich bis zum Verfolgungswahn auswachsen kann hinterlässt Spuren und auch das macht diese Dokumentation offensichtlich.
Die Intensität, mit der diese Künstler ihre Passion leben ist faszinierend, und der Film zeigt auch die Radikalität, die man besitzen muss, um ein solches Leben zu führen.


Laufzeit: ca. 90 Minuten + 80 Minuten Bonus, Sprache: deutsch (Stereo), Untertitel: englisch/spanisch, Bildformat: 4:3 .


Versandkostenfrei ab 99,00CHF
Jetzt bestellen, dann erfolgt die Lieferung voraussichtlich am Freitag, 30. Juni

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft:
Hersteller
Newsletter
Layup Shop Bern